Event Calendar

◄ Prev

September 2018

Next ►
SoMoDiMiDoFrSa

1


2


3


4


5


6


7


8


9


10


11


12


13


14


15


16


17


18


19


20


21


22


23


24


25


26


27


28


29


30


  • Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.

Söldener Schachnachrichten, November 2013

Verbandsrunden Spiele

 

Die 2. Runde der Saison 13/14 wurde am 17. November ausgespielt.  Alle Söldener Mannschaften spielten gegen unseren Nachbarschaftsverein ´SF Schwarz-Weiß Merzhausen ´.

Die 1. Mannschaft (Bereichsliga Süd Staffel 3) hatte Heimspiel und erreichte eine Punkteteilung gegen die 2. Mannschaft aus Merzhausen.

Mit dem derzeitigen 2. Tabellenplatz unserer 1. Mannschaft ist eine spannende Saison zu erwarten.

Mit Niederlagen mussten sich sowohl die 2. wie auch 3. Mannschaft abfinden.

Die 2. Mannschaft  war zu Gast bei der 3. Mannschaft von Schwarz-Weiß Merzhausen. Die Gegner waren mit über 150 DWZ (Deutsche Wertungszahl) im Schnitt besser aufgestellt. Trotzdem schien bis zum Schluss ein Gewinn oder zumindest ein Mannschafts-Remi durchaus möglich.

Nach langem ´Kampf´ endete die Begegnung mit  4,5 zu 3,5 Punkte für Merzhausen. Somit muss die 2. Mannschaft weiterhin auf den ersten Mannschaftssieg warten.

Die 3. Mannschaft hatte gegen eine stark besetzte Mannschaft aus Merzhausen zu spielen. Leider fehlte etwas das Glück, weshalb die Partien am 2. und 3. Brett verloren gingen. Diese unglückliche Niederlage wird jedoch

die solide Mannschaftsleistung kompensiert.

 

Hier die Ergebnisse der 2. Runde –

1. Mannschaft (Bereichsliga Süd Staffel 3)

SC Sölden            –        SF S-W Merzhausen 2           4 : 4

Hassler,Franck      –        Schüler,Frank                           ½ : ½

Kampshoff,Ludger –        Litz,Knut                                  ½ : ½

Hermann,Martin    –        Pulvermüller Philipp                   1 : 0

Bath,Peter,Dr.       –        Fauth,Jan                                 0 : 1

Eisele,Edmund       –        Bung,Christoph                        0 : 1

Schneider,Clemens –       Schmelzer,Alexander                1 : 0

Solbach,Georg      –        Hoß,Rainer                               1 : 0

Strub,Martin          –        Boda,Attila                               0 : 1

 

2. Mannschaft (Kreisklasse A)

SF SW Merzhausen 3 – SC Sölden 2                   4½  :  3½

Kabiri,Nader              –    Hug,Fridolin                    1 : 0

Liegibel,Steffen          –    Wirbel,Klaus                   0 : 1

Weissberger,Karl       –    Sariffodeen,Ronnie         ½ : ½

Bertram,Jörg            –    Rösch,Markus               ½ : ½

Heck,Zacharias         –    Kenz,Dieter                    1 : 0

Kern,Reinhold            –    Bernauer,Bernhard,Dr.   ½ : ½

Möller,Manuel            –    Berhorst,Stefan              1 : 0

Frey,Henry                –    Eckermann,Martin           0 : 1

 

3.  Mannschaft (Kreisklasse C)

SF SW Merzhausen 4  –  SC Sölden 3                        3  :  2

Dufner,Stefan – Strub,Robert  ½ : ½

Niethammer,Johannes – Kübek,Lukas  0 : 1

Schmole-Rostosky,J. Dr.  – Hinner,Robert ½ : ½

Hagen,Christian – Lickert,Moritz 1 : 0

Moser,Simon – Eisele,Jeremias 1 : 0

 

Heimspiele 2013/2014,   Saalenberghalle 10:00 Uhr

 

1. Manschaft

12.01.2014

SC Sölden   – SK Neustadt

09.03.2014

SC Sölden   – SG Schopfheim

13.04.2014

SC Sölden   – SC Heitersheim 2

 

 

2./3. Manschaft

08.12.2013

SC Sölden 2          –  SC Oberwinden 4

SC Sölden 3          –  SK FR Zähringen 1887 6

02.02.2014

SC Sölden 2          –   SK FR Zähringen 1887 4

SC Sölden 3          –   SF Markgräflerland 3

16.02.2014  

SC Sölden 2          –   SK Freiburg West

SC Sölden 3          –   SC Simonswald

23.03.2014   

SC Sölden 2          –   SK Endingen 3

SC Sölden 3          –   SK Freiburg West 4

 

Interessentierte Schachspielerinnen und Schachpieler , Neueinsteiger  sowie Kibitze  sind an  unseren Trainingsabenden und Rundenspielen immer recht herzlich willkommen.

Schüler und Jugendtraining (Saalenberghalle) Freitags´   19:00 Uhr.

Spiel- und Trainingsabend   (Saalenberghalle) Freitags´   20:00 Uhr.

Verantw.:  Gerhard Bolanz

 

GM Skembris wird seiner Favoritenrolle gerecht

Beim 10. Sölden Open gewann der nach DWZ deutlich favorisierte GM Spyridon Skembris mit 4.5 von 5 möglichen Punkten. Der sympathische Meisterspieler vom SK Freiburg Zähringen gab nur einen halben Zähler ab, und zwar gegen Mario Rösch vom SC Oberwinden. Dieser war die eigentliche Sensation des Tuniers. Denn er erkämpfte auch gegen den erfahrenen FM Jörg Weidemann von Emmendingen ein Remis, und verwies diesen auf den dritten Rang. Der zweite Platz von Mario war nur in seiner Partie gegen das Söldener Urgestein Fridolin Hug gefährdet, als er in eine unvorteilhafte Stellung geriet und nur mit dem notwendigen Quäntchen Glück gewinnen konnte. Die Söldener Spieler spielten diesmal bei der Verteilung der vorderen Plätze keine Rolle. Sowohl Peter Bath als Sechster als auch Fridolin Hug als Achter blieben eher unter ihren Möglichkeiten. Sie durften sich aber darüber freuen, dass sie ihern Gästen wieder ein tolles Turnier in gewohnt harmonischer, familiärer Atmosphäre schenken konnten.

Söldener Schachnachrichten, Oktober 2013

Zum Saisonauftakt 2013/2014 (20. Okt. 2013) konnten alle 3 Mannschaften vollzählig antreten.

Die 1. Mannschaft, derzeit in der ´Bereichsliga Süd Staffel 3´ spielend war zu Gast beim ´SC Laufenburg´.
Zum Auftakt ist ein vielversprechender Kantersieg mit 1:7 gelungen.

Die Paarungen endeten

Laufenburg – Sölden

Cepo,Toni – Hassler,Franck 0 : 1
Bahner,Jochen – Kampshoff,Ludger ½ : ½
Frommherz,S. M. – Hermann,Martin 0 : 1
Zorn,Nico – Bath,Peter,Dr. 0 : 1
Werther,Jens – Eisele,Edmund 0 : 1
Reinhardt,Franz – Schneider,Clemens 0 : 1
Sterzik,Rafael – Solbach,Georg 0 : 1
Moser,Benno – Hug,Fridolin ½ : ½

Die 2. Mannschaft (Kreisliga A) musste beim Start in die Verbandsrunde 2013/14 eine zu erwartende Heimniederlage mit 6:2 gegen ´SC Waldkirch 2´ hinnehmen.

Lichtpunkt der Paarungen war aber ein exzellent herausgespielter Sieg von Klaus Wirbel (Brett 1) gegen einen signifikant stärkeren Gegner und dies mit Schwarz im Königsgambit.

Die Paarungen endeten

Sölden 2 – Waldkirch 2

Wirbel,Klaus – Ihle,Matthias 1 : 0
Rösch,Markus – Ianniciello,Antoine 0 : 1
Kenz,Dieter – Pfaadt,Klaus ½ : ½
Bernauer, B. Dr. – Kroll,Pascal-M. ½ : ½
Eckermann,Martin – Bergmann,D. 0 : 1
Schmelzer,Werner – Waschnewski,B. 0 : 1
Bolanz,Gerhard – Sommer,Jörn 0 : 1
Kopp,Daniel – Lemke,Johannes 0 : 1

Die 3. Mannschaft (Kreisliga C) konnte gegen ´Horben 4 ´ mit 3:2 Punkten die Oberhand behalten. Unsere Jugendspieler spielten beeindruckende und souveräne Partien, die dann auch den Mannschaftssieg garantierten.

Die Paarungen endeten

Sölden 3 – Horben 4

Strub,Robert – Gärttner,Jens ½ : ½
Kübek,Lukas – Rees,Sebastian ½ : ½
Hinner,Robert – Aichele,Constantin 1 : 0
Lickert,Moritz – Asal,Ralph 1 : 0
Eisele,Jeremias – Bengel,Lukas 0 : 1

Veranstaltungen

10. Sölden Open in der Saalenberghalle, 26. Okt. (nach Redaktionsschluss)

Heimspiele 2013/2014, Saalenberghalle 10:00 Uhr

1. Manschaft

17.11.2013 SC Sölden – F S-W Merzhausen 2
12.01.2014 SC Sölden – SK Neustadt
09.03.2014 SC Sölden – SG Schopfheim
13.04.2014 SC Sölden – SC Heitersheim 2

2./3. Manschaft

08.12.2013 SC Sölden 2 – SC Oberwinden 4
SC Sölden 3 – SK FR Zähringen 1887 6
02.02.2014 SC Sölden 2 – SK FR Zähringen 1887 4
SC Sölden 3 – SF Markgräflerland 3
16.02.2014 SC Sölden 2 – SK Freiburg West
SC Sölden 3 – SC Simonswald
23.03.2014 SC Sölden 2 – SK Endingen 3
SC Sölden 3 – SK Freiburg West 4

Interessentierte Schachpsieler/-innen, Neueinsteiger und Kiebizte sind an unseren Trainingsabenden und Verbandsrundenspielen immer recht herzlich willkommen.

Spiel- und Trainingsabend (Saalenberghalle) Freitags´ 20:00 Uhr.
Schüler und Jugendtraining (Saalenberghalle) Freitags´ 19:00 Uhr.

Zufälle gibt’s!

Heute war ich auf einer Firmenfeier und schaut mal wen ich da getroffen habe.

20130315-235134.jpg

Unser ehemaliger Schachkamerad Ulrich, er arbeitet in der Zwischenzeit in Gerlingen. Viele Grüße soll ich euch ausrichten!
Euer Martin

Mit einer kleinen Überraschung

endete am gestrigen Samstag das 9. Sölden-Open. Nicht der für Freiburg-Zähringen spielende GM Spyridon Skembris, sondern Schachurgestein Max Scherer von der SGEM Dreisamtal holte sich den 1. Preis. Der sympathische GM Skembris wurde Zweiter, gefolgt von Dr. Robert Rehm aus Ettenheim.
Wohl auch bedingt durch die schwierige Straßenverkehrslage blieb das Teilnehmerfeld mit 12 Spielern überschaubar, immerhin zwei Schachfreunde mehr als beim letzten Mal. Es geht also nach oben! Um so besser, denn jetzt haben wir mit dem 10. Open bereits die Jubiläumsausgabe im Visier. Und dann sollte auch wieder die 20-Teilnehmer-Marke überschritten werden!

9. Sölden-Open am 19. Januar 2013

Liebe Schachfreunde!
Nach einer längeren Pause wird am 19. Januar die neunte Ausgabe unseres Sölden-Open-Turnieres stattfinden.

Alle Schachspieler aus Baden und den angrenzenden Regionen in Frankreich und der Schweiz sind herzlich eingeladen. Wie gewohnt, werden auch diesmal alle 5 Runden an einem Samstag ausgetragen. Wir möchten damit ein interessantes Turnier für all diejenigen Schachspieler anbieten, die keine ganze Woche oder ein verlängertes Wochenende für das Schachspielen investieren können und trotzdem nicht nur Blitz- und Schnellschach spielen möchten. Auch für Jugendspieler, die sich nicht immer nur mit Gleichaltrigen messen möchten, ist dieses Turnier genau das richtige. Die genauen Spielbedingungen könnt Ihr der umseitigen Turnierausschreibung entnehmen.

Da die Vorbereitung eines solchen Turniers bekanntlich einigen Aufwand verursacht, wäre schön, wenn Ihr Euch möglichst bald mit einer kurzen Nachricht bei mir melden könntet.
Peter Bath, Tel. 07641/42930 oder peterbath(at)t-online.de.

3. Spieltag Landesliga

Heitersheim trat mit sehr guter Aufstellung zum Mannschaftskampf bei uns an. Schon nach zwei Stunden kam es zum Eklat, ein Telefon klingelte und alle, selbst gegnerische Spieler konnten das Klingeln einem der hinteren Bretter der Heitersheimer zuordnen.

Unser Mannschaftsführer Edmund hatte gesehen wie sein Gegner kurz danach in die Hosentasche griff und sein Handy herauszog. Zugeben wollte dieser allerdings nicht und auch der Mannschaftsführer der Gäste wollte nicht zur Aufklärung der Situtation beitragen, eine Ansprache an die betreffenden Spieler wäre meiner Meinung die richtige Reaktion gewesen.

Eddi wertete die Partie verloren wodurch der Mannschaftskampf erst mal 4:4 endete. Die Heitersheimer werden wohl Protest einlegen, was dabei raus kommt bleibt abzuwarten.

Euer Martin

2. Spieltag Landesliga

Am Sonntag ging es für die erste Mannschaft nach Sasbach.
Wegen des schweren Unfalls auf der A5 mussten wir teilweise über Landstraße fahren. Zum Glück sind wir früh genung losgefahren.

Wir wurden in Sasbach sehr herzlich empfangen. Schade nur dass es schon bald zu einem kleinen Eklat kam, schon nach wenigen Zügen gab es einen kleinen Tumult weil ein Spieler nach jedem Zug aufgestanden war und das Brett verlassen hat. Die Partie von Georg ging in Folge der Aufregung sehr bald verloren. Das soll keine Anschuldigung sein, ich finde es nur für das Schach schade, dass neue Manipulationsmöglichkeiten ein extemes Klima des Misstrauens mit sich bringen.

Die Sasbacher waren im Schnitt über 100 DWZ besser besetzt als wir und das spiegelte sich auch bald auf den Brettern im Turniersal wider. Peter konnte ein Remis erreichen und Fridolin, Hans-Dieter und Ludger konnten dem Druck nicht standhalten und so war der Mannschaftskampf bald entschieden.

Eddi konnte sich aus einer schlechteren Stellung herausarbeiten und hatte ein Endspiel mit einem Mehrbauern, die Partie von Clemens war noch total ausgeglichen und bei mir brannte das Brett, kleine Fehler auf beiden Seiten liesen die Vorteile hin und her wechseln. Nach einer Zeitnotphase in der ich fast alle Vorteile meiner Stellung wieder weggeworfen hatte machte ich im 41. einen klaren Fehlzug nur durch Glück konnte ich die Partie dennoch gewinnen.

Das Endspiel von Eddi führte leider nur zu Remis und trotz langem Kampf musste Clemens am Schluss die Waffen strecken.

Zu Clemens ist noch zu erwähnen, dass er bei beiden Kämpfen der letzte war der noch gespielt hat, leider ist dieses mal kein Sieg dabei rausgesprungen.

Euer Martin

Die 2. Mannschaft erkämpft sich mit geschwächter Besetzung ein beachtliches 3:5.

Im Mannschaftskampf gegen Emmendingen III konnten Ronnie an Brett 1 und Markus an Brett 3 mit einem Remis in die Saison starten, Stefan an Brett 5 und unser alter Schachfreund Werner an Brett 8 konnten jeweils mit einem ganzen Punkt überzeugen.

Auch die meisten restlichen Partien sahen vielversprechend aus, konnten aber letztlich gegen die deutlich spielerprobteren Gegner nicht punkten.
gruß dieter

1. Spieltag

Am Sonntag stand der erste Spieltag der neuen Saison an. Unsere erste Mannschaft musste sich auf den weiten Weg zum deutschen Meister nach Baden-Baden machen, allerdings nur die 5. Mannschaft von Baden-Baden.

Trotz nicht optimaler Aufstellung und eines frühen Rückstands schafften wir es den Baden Badenern doch noch ein 4:4 abzuringen.

Ich war noch garnicht ganz in der neuen Saison angekommen da fand ich mich schon mit einer Qualität weniger am Brett wieder. Aufgeben wollte ich nicht, was sollte ich denn dann mit dem angebrochenen Tag machen? Ins Casion gehen??? Also beschloss ich noch ein wenig zu kämpfen, zumal es noch keine offenen Linien für den Turm meines Gegners gab, ich tauschte noch meinen Springer gegen den guten Läufer des Gegners und die Damen, das Bollwerk schien zunächst zu halten. Dann überzog mein Gegner und plötzlich gab es eine Bauernwettlauf bei dem ich ein Tempo mehr hatte. Im Damenendspiel ließ ich mich dann auf eine Zugwiederholung ein, ich war einfach zu müde und vielleicht auch zu feige das ganze noch auf Gewinn weiter zu spielen.

Die zweite Mannschaft war durch die Ausfälle der ersten Mannschaft noch mehr geschwächt, so muss man die 3:5 Niederlage gegen Emmendingen 3 fast schon als Erfolg werden. Unser Urgestein Herrrbert Schmelzer der dankenswerter weise eingesprungen ist konnte dabei sogar einen der beiden vollen Punkte verbuchen.

Einen Auftakt nach Maß hatte die dritte Mannschaft, lediglich der neue Mannschaftsführer Robert Strub musste ein Remis abgeben. Alle anderen, auch unsere drei Jugendspieler konnten einen vollen Punkt einfahren, somit endete der Kampf 4,5 : 0,5 gegen Freiburg Zähringen 6.

Alles in allem kann man von einem guten Saisonauftakt sprechen,
Euer Martin